Toit vert - idées pour planter


Dans Cet Article: gestressten Stadtmenschen ergibt.
KostengĂŒnstige Alternative - die ExtensivbegrĂŒnung
In FĂ€llen, in denen eine Garage, ein Carport, eine Industriehalle oder ein SchrĂ€gdach, bei denen es nur auf den optischen, grĂŒnen Effekt ankommen soll und keine weitere Nutzung geplant ist, stellt die ExtensivbegrĂŒnung eine gĂŒnstige Alternative dar. Ein extensives GrĂŒndach bietet niedrigwĂŒchsigen, anspruchslosen Pflanzengesellschaften wie Moosen, KrĂ€utern, GrĂ€sern und Sedum Arten akzeptable Standortbedingungen, um schnell bunte, geschlossene PflanzenverbĂ€nde zu bilden, die im Laufe der Zeit eine optimale Selbsterhaltung entwickeln. So bildet sich schnell und kostengĂŒnstig ein kleines StĂŒck Natur auf dem Dach, das fĂŒr optische GenĂŒsse prĂ€destiniert ist.
Mehr FreirĂ€ume mit einer einfachen IntensivbegrĂŒnung
GrĂŒndĂ€cher, die mit einer einfachen IntensivbegrĂŒnung ausgestattet werden, sind etwas kostenintensiver, schwerer und pflegeintensiver, bieten dafĂŒr aber mehr Spielraum bei der Auswahl der kultivierbaren Pflanzen, da eine höhere Substratschicht, die mit Humus angereichert ist, aufgebracht wird. In dieses Gestaltungskonzept können neben einer Wiesenvegetation und KrĂ€utern auch niedrige Stauden einbezogen werden. Im natĂŒrlichen Vegetationsbild fehlen allerdings noch BĂ€ume oder hochwachsende StrĂ€ucher, die an den Untergrund noch höhere Anforderungen stellen.
IntensivbegrĂŒnung als echter Dachgarten
GrundsĂ€tzlich bringt jede DachbegrĂŒnung ein deutliches Plus an LebensqualitĂ€t fĂŒr die Hausbewohner. Wer allerdings einen eigenen Garten mitten im Großstadtdschungel sucht, der kann sein Dach zu einem GartengrundstĂŒck umfunktionieren, sofern die Dachform dieser Art der Nutzung entgegenkommt. Wie in einem richtigen Garten kann ein solcher Dachgarten individuell gestaltet werden. StrĂ€ucher, RasenflĂ€chen, Stauden, Blumenbeete und sogar BĂ€ume sind als Bepflanzung möglich. Als Elemente können SitzplĂ€tze, Spielecken, Wege und Teiche in die Dachgartengestaltung integriert werden. So kann sich der Hausbesitzer auf dem Dach seine eigene kleine Welt gestalten, die im Vergleich zu extensiven BegrĂŒnungen allerdings auch eine entsprechende Pflege einfordert. Fremdansiedler und Unkraut mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig entfernt werden, um das Erscheinungsbild des geplanten Dachgartens langfristig erhalten zu können. Zudem muss fĂŒr eine kontinuierliche BewĂ€sserung gesorgt werden, so dass der Hausbesitzer sich zum echten KleingĂ€rtner entwickeln muss, um lange Freude an seinem StĂŒck Natur auf dem Dach zu haben.
Gezielte DachbegrĂŒnung - die Grundlagen

Bei extensiven GrĂŒndĂ€chern werden Pflanzen vorgesehen, die frostunempfindlich und trockenheitsvertrĂ€glich sein mĂŒssen. Diese kommen entsprechend mit wenig Wasser aus, können sich in Hitzeperioden zurĂŒckziehen und danach wieder frisch austreiben, ebenso wie sie Forst im Winter gut vertragen, sollte der komplette GrĂŒndachaufbau einfrieren. In den letzten Jahrzehnten haben sich zirka 40 Pflanzenarten herauskristallisiert, die bei ExtensivbegrĂŒnungen mit niedrigem Aufbau eingesetzt werden können. Mit diesen Arten lassen sich BegrĂŒnungen zusammenstellen, die von April bis Oktober in unterschiedlicher IntensitĂ€t und BlĂŒtenfarbe blĂŒhen und dem Auge des Betrachters immer ein buntes Naturbild liefern. Wird mit viel höheren Substratschichten bei IntensivbegrĂŒnungen gearbeitet, so sieht die Auswahl der Pflanzen nicht viel anders aus als fĂŒr den normalen Garten. Allerdings muss auch hier darauf geachtet werden, dass die Pflanzen wenig empfindlich auf Wind, Frost undTrockenheit reagieren. Dann lassen sich allerdings in luftiger Höhe wahre Paradiese schaffen, die dem Menschen eine natĂŒrliche Oase der Ruhe bieten.
Geeignete Pflanzen fĂŒr das GrĂŒndach
  • wilder Thymian
  • nickendes Leimkraut
  • Trippmadame
  • weißer Mauerpfeffer
  • gewöhnliches Seifenkraut
  • kleiner Wiesenknopf
  • gewöhnliche Prunelle
  • Silber-Fingerkraub
  • Felsennelke
  • Wildmajoran
  • Leinkraut
  • Habichtskraut
  • Storchschnabel
  • Wald-Erdbeere
  • Labkraut
  • Heide-Nelke
  • KarthĂ€user-Nelke
  • Wiesenmargerite
  • Scabiosen-Flockenblume
  • Glockenblume
  • Berg-Aster
  • FĂ€rberkamille
  • Schnittlauch
  • Schafgarbe
Ein Raum fĂŒr die Natur im Rahmen der Möglichkeiten
Einen eigenen grĂŒnen Bereich im Leben zu haben, ist ein Wunsch, den die meisten Menschen haben. Als Hausbesitzer kann man sich diesen mit einer DachbegrĂŒnung in jedem Fall erfĂŒllen. Sei es zur Verschönerung eines Garagendaches, zur Verbesserung der hĂ€uslichen Optik, aus Liebe zur Natur oder fĂŒr die Schaffung eines Ruhepols - ein GrĂŒndach ist eine natĂŒrlich Alternative, deren Ausmaß einzig von der StabilitĂ€t des Daches abhĂ€ngig ist. Den Gestaltungsmöglichkeiten wird nur von der Dachkonstruktion eine Grenze gesetzt. Der Hausbesitzer sollte daher einen Fachmann zu Rate ziehen, der abklĂ€rt wie belastbar die Dachkonstruktion ist, bevor er eine BegrĂŒnung vornimmt. Bei der Gestaltung ist dann erlaubt, was gefĂ€llt und konstruktiv möglich ist.
Lesen Sie auch:
Dachgarten
DachbegrĂŒnung
- intensive
- extensive


AprĂšs avoir nivelĂ© le terreau, vous pouvez commencer Ă  planter ou Ă  semer la verdure. En rĂšgle gĂ©nĂ©rale, ce qu'on appelle des germes de sedum ou des plantes Ă  balles plates sont utilisĂ©s pour la plantation. On distingue le verdissement d'un toit entre les toits verts extensifs et les toits verts intensifs. La diffĂ©rence rĂ©side dans le fait que, dans les toits verts Ă©tendus, il existe une fine couche de substrat plantĂ©e avec des espĂšces de Sedum et Sempervivum (Stonecrop ou Rooftop) extrĂȘmement tolĂ©rantes Ă  la chaleur et Ă  la sĂ©cheresse. Les toits verts intensifs sont toutefois caractĂ©risĂ©s par des espĂšces Ă  croissance plus Ă©levĂ©e reposant sur une couche de substrat plus solide pouvant aller jusqu’à un jardin sur le toit complet. Et puis il y a ce qu'on appelle le toit des marais.

Carte Vidéo: Permaculture urbaine: un potager sur le toit.

© 2020 Fr.Garden-Landscape.com. Tous Droits Réservés. Lors De La Copie Des Matériaux - La Liaison Inverse Est Nécessaire | Plan Du Site